Mi vida y mí


  Startseite
    Gedichte und Gedanken
    Emotionen
    Moi
    Beruf/ Studium/ Schule
    Ungerechtigkeit
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    nanami-siebenmeere

   
    cacahuate

    daswuschel
    voellig.losgeloest
    - mehr Freunde


Links
   Völlig losgelöst
   Die Philosophin
   Cacahuate
   Das Wuschel
   fucking pain
   Lucrecia


http://myblog.de/irrungen.und.wirrungen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
It's time to say goodbye...

Solange Jahre haben wir darauf gefiebert, dass sie endlich vorbei gehen möge. Die wohl verhassteste Institution im Leben eines (fast) jeden Schülers:

DIE SCHULE!

Und was soll ich sagen? Seit nun mehr einem Monat ist sie zu Ende, für 99 Leute von uns ehemals 101. Waren wir glücklich? Viele vielleicht. Haben wir es richtig gefeiert? Je nachdem wie mans nimmt. Wissen wir, was jetzt kommt? Ein Mord wäre sicher noch zu geringe Bezahlung für diese Information.

Viele sagen im Nachhinein, die Schulzeit wäre ihre glücklichste Zeit im Leben gewesen. Noch kann ich nicht beurteilen, was in Zukunft kommen wird, doch muss ich schon jetzt eingestehen: Es wäre schade, wenn es wirklich die allerschönste Zeit in unserem Leben war. Klar, es gab wunderschöne Momente, von denen ich viele nicht missen möchte. Das wunderbare Gefühl, wenn man eine gute Klausur zurück bekam. Die vielen gedrehten Runden im Pausenhof, als wir noch nicht zu den Auserwählten der Oberstufe gehörten und jede Pause hinaus gescheut wurden. Die vielen Gespräche in den Pausen (ok, es gab auch weniger schöne, die manches Mal sogar in Tränen endeten...). Und auch wenn ich mir so oft mehr Eigenverantwortung gewünscht hätte, auf eine gewisse Art und Weise empfinde ich (und vielleicht auch der ein oder andere?) mittlerweile die sture Regelmäßigkeit der Schule im Nachhinein als beruhigend. Die schlimmsten Gedanken beim Aufstehen waren vielleicht die, wie öde der Tag werden würde, die schlimmsten Sorgen die, was man heute wieder anziehen würde. Doch waren das häufig so naive und sinnlose Sorgen und Probleme, dass es schon bald zum Lachen ist, wenn man sich überlegt, was man in Zukunft für Gedanken haben wird und worüber man sich jetzt und in Zukunft den Kopf zerbricht. Schule ist nicht derart leicht, wie viele sagen (besonders die ältere Fraktion!!!) Schule kann verdammt anstrengend und auslaugend sein und doch ist da immer die Gewissheit, dass es am nächsten Tag weitergehen wird, dass man auf unbestimmte Zeit vorausplanen kann, was kommen wird (mehr oder weniger eben). Man muss sich keine Gedanken darüber machen, ob man morgen wegen Kündigung oder ähnlichem auf der Straße sitzt. Man kann (oder eher muss), ob man will oder nicht, jeden Morgen aufs Neue hin.

Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass ich die Schule vermissen werde, wenn ich es nicht bereits tue.
5.7.09 14:11
 
Letzte Einträge: Remember, Change


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung